Hexagon-Hinterdeck. Entworfen für das TInnGO-Projekt von Ronald Jurianto

RONALD JURIANTO
Topic DesignSafety and securityWomen needs in transport Smart biking

Als Teil einer größeren Serie von Ideen, die sich mit Fragen des Zugehörigkeitsmanagements in Bussen befassen, nutzt dieser Designvorschlag den Raum, der zuvor von der Rückbank eingenommen wurde, um zusätzlichen Stauraum zu schaffen. Das mit mosaikartigen Sechsecken bestückte Heckdeck ist so gestaltet, dass es den vorgeschlagenen wasserabweisenden Regenschirm, die Tragetasche und den Rucksack ergänzt, die auf den Sechsecken in verschiedenen Größen befestigt werden können. Das hintere Deck bietet außerdem im unteren Bereich Platz für Klappfahrräder. Mit ihrer auf Sechsecken basierenden Optik stellt diese Lösung eine Metapher auf die Wabenstruktur dar, indem sie eine leichte und dennoch stabile Aufbewahrungslösung schafft und gleichzeitig eine Botschaft des Umweltbewusstseins vermittelt.

Available translations

Give us your opinion

Evaluating the contribution

Gallery

  • tinngo_file_14:05.011.jpeg tinngo_file_14:0

Comments
Jump to comment-113
CATHLEEN SCHöNE

1 month ago

As we have already discussed, I love this idea.
The only thing that has occurred to me is an addition that might make it even easier to use: 
For example, if you have a whole wall full of hexagons, it might be difficult for some passengers to store their belongings in the upper or lower rows (older people, smaller). Therefore it would be great if this wall could be "movable". Maybe similar to a "wheel of fortune", so that you can pull the hexagon containing your belongings to the right height for your needs in order to be able to store and unstore.

The TInnGO project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 824349.
Copyright © 2019 TInnGO. Designed and Developed by LGI