Feedback von Fahrgästen

CATHLEEN SCHöNE
Topic DesignNew technologiesParticipation cultureMobility dataTransport patterns & user needs

Um das Einholen des Feedbacks von Fahrgästen zu vereinfachen, könnte man an ein Tool direkt in den Fahrzeugen oder an den Haltestellen installieren. Eventuell in Form eines Tablets oder eines anders gearteten Screens. Durch dieses Tool ließe sich die Meinung von Fahrgästen erfassen, die sonst keinen Zugriff auf Umfragen oder ähnliches haben (z.B. Menschen, die nicht online unterwegs sind). Darüber hinaus bekommt man Echtzeit-Meinungen und kann diese mit den Daten des Fahrzeugs, der Tageszeit, Linie etc. in Verbindung setzen. Die gesammelten Daten können als Grundlage für eine Optimierung des Mobilitätsangebotes oder für zukünftige Streckenplanungen etc. genutzt werden. Die Umfragen könnten ebenfalls jederzeit tagesaktuelle angepasst werden (z.B. für Sportveranstaltungen, Konzerte, Weihnachtsmarkt).

Das TOOL

Zu beachten bei der Installierung in den Fahrzeugen:

  • Jeder sollte leicht herankommen – eventuell durch eine Höhen verstellbare Einrichtung und mehrere Tools sollten über das Fahrzeug hinweg/ an der Haltestelle verteilt werden (z.B. um zu vermeiden das ältere Menschen mit Gehhilfen durch das Fahrzeug laufen müssen, um an ein Gerät zu kommen)

Die BEDIENOBERFLÄCHE/ das SYSTEM/ das BACKEND für das Tool

Prämisse - Einfach und für alle nutzbar:

  • Einheitliches Layout – clean, übersichtlich, eindeutig
  • Simple ja/nein-Abfragen
  • Auswahl-Abfrage (Single/ Multiple Choice)
  • Bewertungen (Stars)
  • Interaktion über Touch, Stift, Buttons (physisch greifbar) und Sprache
  • Sprachauswahl
  • Sprachausgabe/ Spracheingabe
  • Schriftgröße anpassen
  • Leichte Sprache
  • Bildliche Darstellung

Herausforderung:

  • Nicht jeder ist es gewohnt mit digitalen Geräten und Touch-Screens umzugehen, daher sollten mehrere Möglichkeiten für den Umgang damit geboten werden – z.B. Stift, alternativ Knöpfe, haptische Rückmeldung, Sprache etc.
  • Sollten so platziert werden, dass sie NICHT für einen Menschen-Stau in den Fahrzeugen/ an den Haltestellen sorgen
  • Schutz vor Wind und Wetter
  • Schutz vor Diebstahl und Zerstörung
  • Bei Verspätungen und Ausfällen kann es bei den Fahrgästen schnell zu Frustration kommen. Bei der Nutzung des Tools an Haltestellen oder gar in den Fahrzeugen könnte es dann zu unangenehmen Situationen kommen, wenn Fahrgäste ihrem Unmut Luft machen und somit andere Fahrgäste und/oder die Fahrer mit "verunsichern". Wie könnte man diese Problematik abfangen?

Available translations

Give us your opinion

Evaluating the contribution

Comments
Add a comment
The TInnGO project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement no 824349.
Copyright © 2019 TInnGO. Designed and Developed by LGI